Freitag, 28. November 2008

Thanksgiving Break

Wir rollen das Pferd von hinten auf:
Nach gutem alten amerikanischen Brauchtum war am Donnerstag Thanksgiving, was ich zum Anlass nahm ein kleines Truthahnfestessen zu veranstalten. Zur Veranschaulichung betrachte man das folgende Bild.

Turkey-check after 1 hour

Na, ich möchte jetzt aber auch nicht fälschlicherweise alle Lorbeeren alleine ernten, denn Nate war auch maßgeblich an den Vorbereitungen und der Planung beteilgt.

Turkey Thermometer

In obigem Bild sieht man wie er - professionell wie er ist - sogar den toten Truthahn während des Backens noch auf Fieber untersucht.
Nach ungefähr 2.5h Backzeit und mit einer Innentemperatur von 135° Fahrenheit, war der Birdy dann fertig zum Verspeisen. Und so kamen die Gäste und jeder bekam reichlich von der guten Speise. Der geneigte Leser möge sich davon mit Hilfe der folgenden Bilder selbst überzeugen.

Tong Max Youngsoo Hui Ji-Hyeok

Zum Glück war auch ein originaler Amerikaner zur Stelle,

Chris

der mir zeigte wie so ein Truthahn ordnungsgemäß zerlegt wird, und uns über das Brauchtum und die Gepflogenheiten des Festes aufklärte. Ich erlaube mir mal das kurz zusammenzufassen.

Es geht darum in geselliger Runde soviel Truthahn wie möglich zu essen.

Ihr merkt also schon, dass es am Essen nicht mangelte. Zudem haben einige Leute noch Gerichte, die ihrem jeweiligen Heimatsland eigen sind, mitgebracht. Somit mangelte es auch nicht an Vielfalt. Ingesamt ein sehr gelungener Abend.

Nun sagte ich zu Beginn wir röllen das Pferd von hinten auf. Das metaphorische Pferd in dieser keinesfalls korrekten Redewendung ist - Sie dachten es sich sicher schon - die Thanksgiving Break.

Am Dienstag besuchte ich zusammen mit Nate, Max und einigen mir unbekannten chinesischen Mitstudenten Iowas Hauptstadt Des Moines. Wir hatten Glück mit dem Wetter und da ich lange Blogeinträge nicht mag' und den meisten Lesern sowieso schon die Lust vergangen sein wird (im Internet sind ja alle immer so ungeheuer beschäftigt), möge man sich unter zu Hilfenahme der folgenden Bilder selbst von der Schönheit der Stadt überzeugen. Das Regierungsgebäude.

Like a canon with Max
Downtown.
View of Downtown from the State Capitol - 4
Mehr Fotos gibt es wie immer auf Flickr. Man sieht sich. Macht's jut!

1 Kommentar:

Christoph Schneider hat gesagt…

Jan, ich liebe deine Blog-Einträge.
So unglaublich eloquenter Blödsinn, einfach herrlich.

Lass krachen da drüben.